Mondrituale

Mondfeste wurden schon in frühen Kulturen gefeiert, um die Göttin zu ehren und die besondere Energie des Mondstandes (Neumond / Vollmond) in Ritualen zu zelebrieren. Wir werden uns gerade in der heutigen Zeit immer mehr bewusst, welche Kraft und Einflüsse der Mond auf alles, was auf der Erde lebt, hat. Z.B. die Meeresgezeiten, das Wachstum der Pflanzen, das Verhalten der Tiere, sowie unsere Gefühle, unsere Stimmungen und unsere körperlichen Befindlichkeiten.

Der Mond wird in den meisten Sprachen der Welt als weiblich gesehen und symbolisiert weibliche Energie wie: Mütterlichkeit, Einfühlungsvermögen, Feinfühligkeit, Unbewusstes, Intuition, Empfänglichkeit.

Für uns Frauen ist der Mond eine besondere Kraft. Dadurch das die Mondzyklen auch in uns pulsieren und uns  durch den Menstruationszyklus verbinden.

Diese starken inneren Kräfte können wir bewusst nutzen, wenn wir uns den Energien der Mondzyklen wieder öffnen, anstatt von ihnen durch nicht Wissen getrieben zu werden.

Ihr Frauen, seid herzlich willkommen Eure weibliche Kraft durch,

  • stille und geführte Meditation
  • Bewegungsübungen
  • Innenschau
  • Kraft der Veränderung
  • Eure Ziele, Wünsche und Visionen

zu nähren und zu stärken.

Ankommen ab 18:40 Uhr Beginn 19:00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr Investition pro Abend 25.00 €

Vollmondabende 2019 

  • 21. Januar
  • 19. Februar
  • 20. März
  • 19. April
  • 17. Mai
  • 17. Juni
  • 16. Juli
  • 15. August
  • 13. September
  • 13.Oktober
  • 12.November
  • 12.Dezember

Anmeldung bis jeweils drei Tage vor Beginn.

Disclaimer / Haftungsausschuss

Meine Angebote ersetzen keinen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten, bitte suchen sie bei gesundheitlichen Beschwerden einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten ihrer Wahl auf. Meine Arbeit kann zur positiven Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung, sowie eine Linderung gesundheitlicher Beschwerden beitragen. Die Wirksamkeit meiner Arbeit ist nicht durch wissenschaftliche Erkenntnisse belegt und kein Mittel zur Diagnose im Sinne von Schulmedizin.